Schüler droht mit Amoklauf und verletzt Lehrer

Im sachsen-anhaltinischen Burg hat gestern ein 14-jähriger Schüler in einer Sekundarschule bei einer Auseinandersetzung einen Lehrer und eine Mitarbeiterin einer Reinigungsfirma leicht verletzt. Wegen ungebührlichem Verhalten war der Jugendliche zuvor vom Unterricht ausgeschlossen worden.

Die Polizei gab an, dass der Schüler während der Tat zudem gedroht hätte, Amok laufen zu wollen. Die Ernsthaftigkeit der Drohung habe man zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung nicht ausschließen können, so die Polizei. Vorübergehend wurde der 14-Jährige von den Behörden in Obhut genommen und die Ermittlungen dauern an.

Sandra

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *