Köln: Suizid nach versuchter Tötung einer Verwaltungsbeamtin

Ein 44-jähriger Mann wurde heute von der Kölner Polizei tot aufgefunden, der im Zusammenhang mit der versuchten Tötung einer 28-jährigen Verwaltungsbeamtin gesucht wurde. Wie die Ermittler mitteilten, werde derzeit von einem Selbstmord ausgegangen.

Bereits am Montag war die 28-jährige Angestellte des Polizeipräsidiums Köln schwer verletzt und bewusstlos auf einem Gehweg aufgefunden worden. Der 44-Jährige war in den Fokus der Ermittler gerückt, nachdem die Polizei einen Unfall als Ursache der Kopfverletzung ausschließen konnte. Er soll mit der jungen Frau in enger Beziehung gestanden haben und war ein Kollege des Opfers.

Der Mann soll sich nach derzeitigem Ermittlungsstand unmittelbar nach der versuchten Tötung selbst umgebracht zu haben. Die Ermittlungen laufen weiter.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *