Wetter: Bei -2 bis -4 Grad neblig und trüb

Verbreitet hält sich heute Mittag die hochnebelige Bewölkung. Der Deutsche Wetterdienst meldet, dass sich die Sonne vor allem in der Osthälfte mal blicken lässt.

Im Westen kommt es am Abend zu ersten Niederschlägen, die in tieferen Lagen auch als Regen fallen können. Örtlich besteht Gefahr vor gefrierenden Regen. Nordöstlich der Elbe steigt die Temperatur auf Werte zwischen -2 und bis zu -4 Grad entlang des Rheins. Im Tagesverlauf weht ein auffrischender Wind um Süd. Vor allem zum Abend hin können in den Mittelgebirgen und an der Küste stürmische Böen auftreten.

Sandra

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *