Wetter-Aussichten für den 18. Januar 2010

Nordöstlich der Elbe fängt es auch heute wieder an zu schneien. Der Deutsche Wetterdienst teilte mit, dass in der Westhälfte teilweise bis in höhere Mittelgebirgslagen regnet.

Doch der Regen lässt im Westen bereits am Nachmittag wieder nach. Länger hingegen halten die Niederschläge in Baden-Württemberg und in Bayern an. Hier überwiegt nach Osten Schneefall, sonst kommt es auch zu Schneeregen und teils zu gefrierenden Regen, in tieferen Lagen dominiert dann Regen.

In Vorpommern liegen die Höchstwerte zwischen -3 Grad und im Niederrhein bis zu Werten um +5 Grad. Ein mäßiger Südostwind weht noch im Nordosten, sonst dreht der Wind auf westliche Richtungen.

Sandra

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *