Deutscher Handball-Nationalspieler Oleg Velyky gestorben

Wie der Deutsche Handballbund und der Handball-Bundesligist HSV Hamburg am heutigen Samstag (23.01.2010) bestätigten, ist der deutsche Handball-Nationalspieler Oleg Velyky gestorben. In der Nacht auf den heutigen Samstag erlag Velyky seinem Krebsleiden. Der gebürtige Ukrainer wurde nur 32 Jahre alt.

Ich habe die traurige Aufgabe, auch in Abstimmung mit dem HSV Hamburg und seinem Präsidenten Andreas Rudolph mitzuteilen, dass unser Nationalspieler und Freund Oleg Velyky seinen Kampf gegen die tückische Krankheit verloren hat„, erklärte DHB-Präsident Ulrich Strombach bei der Handball-EM in Österreich.

2003 war bei der Nummer 10 der Hamburger und der deutschen Nationalmannschaft Hautkrebs diagnostiziert worden. Die Krankheit galt als besiegt, ehe Anfang März 2008 zum zweiten Mal Hautkrebs diagnostiziert wurde. Ein Jahr später feierte er ein viel umjubeltes Comeback gegen den THW Kiel. Im September 2009 traten erneut Komplikationen auf.

Für die Ukraine absolviert er insgesamt 59 Länderspiele. Nachdem er die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hatte, bestritt er für die DHB-Auswahl 38 Partien und wurde zudem im Jahr 2007 mit Deutschland Weltmeister.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *