Ver.di startet bundesweite Warnstreiks

Ab dem heutigen Mittwoch (03.02.2010) treten zahlreiche Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes zu bundesweiten Warnstreiks an.

Wie die Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di mitteilte, sind dabei besonders der Nahverkehr, Krankenhäuser, Behörden und Kindertagesstätten betroffen. Die Winterdienste entscheiden je nach Wetterverhältnis über eine Niederlegung der Arbeit.

Am Vormittag will Ver.di-Boss Frank Bsirske auf einer in Mannheim stattfindenden Kundgebung sprechen. Heute sind besonders die Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg Schwerpunkte der Warnstreiks.

Am vergangenen Montag scheiterte die letzte Verhandlungsrunde für den öffentlichen Dienst in Potsdam und wurde auf den 10. Februar vertagt. Die Gewerkschaften Ver.di und Deutscher Beamtenbund (dbb) fordern für zwei Millionen Beschäftigte im Öffentlichen Dienst fünf Prozent mehr Gehalt. Diese Forderung wiesen die Arbeitgeber mit Blick auf die Staatsverschuldung jedoch zurück.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *