Manipulation an Geldspielautomaten: Polizei startet Durchsuchungen

Am heutigen Mittwochmorgen (03.02.2010) haben Polizeibeamte in zahlreichen Bundesländern Hausdurchsuchungen wegen des Verdachts der Manipulation an Geldspielautomaten durchgeführt.

Nach Angaben der Hamburger Polizei, gingen der Großrazzia ausgiebige Ermittlungen gegen einen 40 Jahre alten Jugoslawen sowie einen 50-jährigen Türken voraus. Beide Tatverdächtigen sollen Geldspielgeräte so manipuliert haben, dass unberechtigt Gewinne ausgezahlt wurden. Zudem sollen die beiden Männer von zwei 37 und 33 Jahre alten Deutschen unterstützt worden sein, indem sie ihnen die Manipulationswerkzeuge herstellten.

Insgesamt sollen 15 weitere Verdächtige den beiden Männern bei der Manipulation zur Hand gegangen sein. Die Ermittler gehen von mehreren Hunderttausend Euro Schaden aus.

Frank

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *